Wagen und Winnen

„Wagen und Winnen“ lautet das historisch begründete Motto der Familie Fassmer. Unternehmerischer Mut, Ausdauer und Fachwissen haben dazu beigetragen, dass sich der Familienbetrieb aus den kleinsten Anfängen bis hin zu einem erfolgreichen Unternehmen mit einem exzellenten nationalen und internationalen Ruf entwickeln konnte.

1850 von Johannes Fassmer in Bardenfleth gegründet konzentrierte sich das Unternehmen zunächst auf kleine Holz- und Rettungsboote. 1910 kam die Fertigung von Sportbooten aus Holz hinzu. Bis zur Verlegung des Firmensitzes nach Motzen zu Beginn der 60er Jahre folgten Beiboote für die Marine, Stahlboote, erste Leichtmetall- und Kunststoffboote. Ab 1974 begann der Bau von Schwerlastfähren, Arbeitsbooten und Spezialschiffen. 

Die Schiffe wurden im Laufe der Zeit größer und anspruchsvoller. Das Wachstum in allen Geschäftsbereichen sowie die Aufnahme der Davit-Fertigung veranlasste das Unternehmen, 1996 unter dem Namen Fassmer Schiffsservice GmbH Rechlin eine Tochtergesellschaft zu gründen. Mit einem zweiten Firmensitz in Bardenfleth im Jahr 2012 ist Fassmer heute mit zwei Standorten in Berne vertreten, beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter an insgesamt 8 Standorten weltweit. Die Unternehmensführung haben heute Holger und Harald Fassmer inne.

Das Unternehmen wird heute in fünfter Generation von Holger und Harald Fassmer geführt.

1850

Es begann mit Dielenbooten und Jollen

1850

MINNI II

Ein Backdecker vom Typ „Hanseat“, 1931 im Bau, hier: Die Mallspanten sind auf dem Kiel aufgestellt

MINNI II

MINNI II

MINNI II verlässt den Bootsschuppen.

MINNI II

MINNI II

MINNI II mit vereinten Kräften auf dem Weg zur Weser.

MINNI II

1940

Ein fertiger Kutter für die Kriegsmarine auf dem Transportwagen.

1940

1951

Arbeitsboot für die PAMIR (Foto: Maack)

1951

1959

Heinz Fassmer – am Ruder – und Walter Engelbrecht auf der Weser bei der Erprobung des ersten Kunststoff-Motorrettungsbootes (Foto: Georg Schmidt).

1959

1960

Das Unternehmen verlagert seinen Standort vor den Deich nach Motzen.

1960

1973

Das  Gelände der Fassmer-Werft 1973 (Foto: Bremer Senat für Häfen, Schifffahrt und Verkehr)

1973

Today

Der Fassmer Hauptsitz heute

Today